Tipp
Ausleitungs- und Entgiftungspaket
Wir haben für Sie ein wunderbares Set zusammengestellt.   Wir nehmen zur Entgiftung DMSO, EDTA und NBMI in Kombination mit Omega 3, Bärlauch und Koriander, die über zwei Monate eingenommen werden. Alle Mittel gibt es zusammen in einem Paket für 2 Monate, als Turboentgiftung von Metallen, Schwermetallen, medikamentenrückständen, Amalgam, Gifte uvm. Inhalt:1x  Bärlauch-Tinktur - 100ml1x Koriander-Tinktur - 100ml1x DMSO 99% - 100ml1x EDTA - 1 Gramm1x NBMI - 1 Gramm1x Omega 3 - 250 KapselnEinnahmeempfehlung: Bärlauch-Tinktur: 3-mal, 10-12 Tropfen täglich. Mit weniger in der ersten Woche beginnen und dann steigern.Koriander-Tinktur: 3-mal, 10-12 Tropfen täglich. Mit weniger in der ersten Woche beginnen und dann steigern.DMSO 99%: 3-mal, 5-10 Tropfen täglich mit Wasser. Mit weniger DMSO in der ersten Woche beginnen und dann steigern auf 10 Tropfen.EDTA: 2-mal wöchentlich 0,1 Gramm einnehmen, das entspricht jeweils einem Meßlöffel. Entweder EDTA oder NBMI nehmen. Zusammen mit DMSO und Wasser einnehmen.NBMI: 2-mal wöchentlich 0,1 Gramm einnehmen, das entspricht jeweils einem Meßlöffel. Entweder EDTA oder NBMI nehmen. Zusammen mit DMSO und Wasser einnehmen.Omega 3: 2-mal, 2 Kapseln Omega-3, für mindestens 8 Wochen, ist eine wirkungsvolle Menge.Inhaltsstoffe der einzelnen Mittel: Bärlauch -Tinktur Koriander -Tinktur DMSO in 99,9 % pharma quality EDTA, Ethylendiamintetraessigsäure 99+% rein NBMI min. 98% - BDET – Emeramid Omega 3 - FischölkapselnBeschreibung: Bärlauch ist eine der schwefelhaltigsten Pflanzen überhaupt. Er enthält dreimal so viel Schwefel wie Knoblauch. Schwefel aktiviert bestimmte Enzyme die Quecksilber und Schwermetalle binden. Eine Entgiftungskur mit Bärlauch ist sinnvoll mit den oben genannten Chelatbildnern die lösen, abbinden und ausleiten. Koriander hat unter anderem die Eigenschaft, Schwermetalle in Knochen und Nervenzellen zu mobilisieren. Es kann als einziges Heilkraut Metall aus dem Gehirn in den Blutkreislauf zurück transportieren, weil es die Fähigkeit besitzt, die Blut-Hirn-Schranke zu öffnen. Diese Erkenntnis beruht auf einem Selbstexperiment des japanischen Naturwissenschaftlers Dr. Yoshiaki Omura. DMSO - Dimethylsulfoxid. Es ist ein Nebenprodukt, das beim Verarbeiten von Holz zu Zellstoff und Papier entsteht. Erstmals entdeckt wurde es im Jahr 1866. Die Besonderheit liegt in seinen schmerzstillenden, entgiftenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. DMSO ist in der Lage, in tiefere Haut- und Zellschichten vorzudringen. Schwer erreichbare Organe wie das Knochenmark stellen für die Substanz keine Hürde dar. Die Wirkung von DMSO ist auch auf dessen Abbauprodukt MSM (Methylsulfonylmethan) zurückzuführen. Innerlich anwenden lässt sich DMSO bei akuten und chronischen Beschwerden. Bitte beachten, dass es bei Kälte kristallisieren kann, dazu einfach an einen wärmeren Ort stellen.NBMI - In den ersten 4 Wochen Ihrer Kur. Seit über 10 Jahren wird NBMI, als Chelatbildner, in der Behandlung von Metallbelastungen durch Zahnfüllungen, Arbeitsplatzexposition, Schwermetallaufnahme durch Lebensmittel, Implantate u.a. eingesetzt. Früher wurde es auch von der WHO empfohlen. NBMI, ist das einzige fettlösliche Chelatmittel, das uns in der Schwermetallausleitung zur Verfügung steht. Deswegen kann es zusammen mit Omega-3 eingenommen werden. Ebenso wird die Lösung in DMSO empfohlen. Dies wäre zugleich eine Kombination, welche den Transport von NBMI, dass von der Molekülgröße her noch als klein zu bezeichnen ist, unterstützt. 100 mg NBMI lösen sich in wenigen ml DMSO ohne weiteres gut auf. NBMI sollte, nach Erhalt, kühl gelagert werden, also im Kühlschrank. EDTA - In den zweiten 4 Wochen Ihrer Kur. Die Entgiftungs-Therapie mit EDTA, als weiterer Chelatbildner, wird seit über 50 Jahren weltweit erfolgreich praktiziert. Sie hat sich bewährt in der Behandlung und Prävention degenerativer Krankheiten (von Arteriosklerose, Schwermetallausleitung bis zelluläre Veränderungen). EDTA besitzt eine Bindekapazität für Schwermetalle wie Blei, Kadmium, Quecksilber, Silber, Nickel, Arsen, etc. und auch für Leichtmetalle wie Aluminium usw. Omega-3-Fettsäuren führen im Darm zu einem höheren Spiegel an N-Carbamylglutamat (NCG), einem Stoff, der für seine antioxidative und damit entzündungshemmende Wirkung bekannt ist. Omega-3 ist an der Produktion von Hormonen beteiligt, die die Ausleitung von Giftstoffen unterstützen. Beachten Sie bitte wir stellen aktuell einige Verpackungen auf Standbeutel um. Es kann zu Lieferungen mit unterschiedlichen Verpackungen kommen.

163,75 €*
Tipp
beruhigt "IMPFEN" und Ausleiten
Naturheilkundliche Empfehlungen bei Impfungen Zurzeit wird viel über Impfungen und deren mögliche Risiken und Nebenwirkungen gesprochen, doch wenig wie man Impfungen naturheilkundlich begleitet, damit Risiken und Nebenwirkungen minimiert werden oder gar nicht auftauchen. Ob Impfungen bewusst gewählt oder gezwungenermaßen erduldet werden - wir zeigen hier die Möglichkeiten sie gut zu überstehen und Impfungen auch Jahre später auszuleiten. Doch zuvor einige kurze Informationen zum Hintergrund. Entzündungen und Infektionskrankheiten sind natürliche Reifungs- und Reinigungsprozesse. Sie verlangen oft nach einer Unterstützung des Betroffenen, um eine entstandene Unordnung auf den verschiedenen Ebenen des Körpers wiederherzustellen. Impfungen sind künstlich gesetzte Krankheiten durch veränderte „Viren“ oder andere „Erreger“, die durch besondere Verfahren in ihrer Struktur verändert wurden. Durch die Impfungen wird der Ablauf normaler Heilungsvorgänge gestört. Zwar sind einige gefährliche Zusatzstoffe aus den Impfnosoden entfernt worden, doch gibt es Hinweise darauf, dass es immer noch zu unerwünschten Wirkungen der jetzt benutzten Zusatzstoffe kommen kann. Insgesamt sind die Impfungen aber viel sicherer geworden als man gemeinhin denkt. Trotzdem sollte als erstes geprüft werden, ob man überhaupt geimpft werden darf. Nach dem Gesetz in Deutschland sind ca. 2 Millionen Menschen befreit von Impfungen, und das zu recht, da die Impfung ein zu hohes gesundheitliches Risiko für sie wäre. Dazu gehören Menschen mit Überempfindlichkeit gegen frühere Impfungen oder gegen einen sonstigen Bestandteil des Impfstoffes oder mit Allergien und ebenso Schwangere und stillende Mütter. Bei Menschen, die eine Erkrankung mit Fieber >38,5 °C haben, sollte keine Impfung stattfinden. Ebenso in diese Gruppe gehören Menschen, die pathologische Blutbildveränderungen haben, Leukämie, Lymphome oder andere Malignome, Menschen die in einer immunsuppressiven Behandlung sind, die eine schwere humorale oder zelluläre Immuninsuffizienz haben oder die eine erbliche Immuninsuffizienz oder Autoimmunerkrankungen in der Familienanamnese haben. Wenn Sie geimpft werden, ist eine naturheilkundliche Begleitung sinnvoll. Damit Sie die Impfungen gut überstehen, hat ihr Team der Natural Health Organisation folgende Hinweise und Mittel zusammengestellt. Besondere Formen der Unterstützung bei Impfungen: Die Rahmenbedingungen sollten angstfrei sein. Bitte mit dem Arzt vorher besprechen und sich selbst, bzw. den zu Impfenden darauf einstellen. Der Impfling sollte möglichst gesund und infektfrei sein und keine Erkrankungen vorliegen. Mindestens eine Woche vor und eine Woche danach der Impfung mit einer besonderen Ernährung den Körper schonen und stärken: möglichst zucker- und weißmehlfrei, ohne tierisches Eiweiß aber basenüberschüssig. Bitte in dieser Zeit Alkohol und Kaffee minimieren, noch besser ganz darauf verzichten. Nach der Impfung sollten Sie drei Tage Ruhe einhalten, keinen Sport und sich keinen Anstrengungen aussetzen. Bitte keine extremen Herausforderungen, wie Prüfungen oder exzessive Tätigkeiten. Bitte harmonische Rhythmen im Alltag für eine Woche einhalten. Kein Zeitdruck, keine schwierigen Entscheidungen oder Aufregungen. Durch die Impfung ist man durch eine künstliche Ursache krank geworden und benötigt eine Krankschreibung oder Unterrichtsbefreiung, um sich zu erholen. Basische Bäder und Anwendungen zur Unterstützung der Ausleitung von Giftstoffen und ausscheidungspflichtigen Stoffwechselendprodukten sind angeraten. Im Paket "beruhigt IMPFEN" ist enthalten:Mumijo ist ein seit über 2.000 Jahren bekanntes, natürliches, bewährtes und geschätztes Naturmittel. Das Ursprungsgebiet ist Vorderasien. Mumijo stärkt während der Impfungen die körperlichen Abwehrkräfte und Stoffwechselsysteme. Mumijo pflegt die inneren Organe, es steigert die Leistungsfähigkeit und wirkt unterstützend in vielen Bereichen. Es findet beispielsweise Anwendung bei allgemeiner Schwäche und Erschöpfungszuständen wie sie auch bei den Impfungen als Nebenwirkungen auftreten können. Mumijo führt dem Körper wichtige Bausteine zu und wirkt unterstützend auf das Nervensystem. Es verbessert die Funktion des Herz- und Kreislaufsystems. Erfolgreich eingesetzt wurde Mumijo auch bei Immunmodulationen. Immer wieder beeindruckt waren wir von der verbesserten Wundheilung und dem Abklingen von Infektionsneigungen. Das Zink in Mumijo ist für die Körperabwehr ein unentbehrliches Element und liegt in einer Form vor, die für den Körper voll verwertbar ist. Omega-3-Fettsäuren fördern jene Darmbakterien, die entzündungshemmend wirken. Offenbar führen Omega-3-Fettsäuren im Darm zu einem höheren Spiegel an N-Carbamylglutamat (NCG), einem Stoff, der für seine antioxidative und damit entzündungshemmende Wirkung bekannt ist. Forscher vermuten nun, dass Omega-3-Fettsäuren manche Bakterienstämme dazu motivieren können, mehr NCG zu produzieren, was die entzündungshemmenden Eigenschaften der Omega-3-Fettsäuren im Darm erklären würde. Studienautorin Dr. Cristina Menni vom King‘s College London fügt hinzu: „Wir entdeckten außerdem, dass mit steigendem Omega-3-Verzehr besonders die Zahl jener Bakterien zunahm, die Entzündungen eindämmen und beim Abbau von Übergewicht helfen können.“ Sie hemmen chronisch entzündliche Prozesse, regulieren den Cholesterinspiegel, verbessern die Fließeigenschaften des Blutes, bieten Schutz vor Infektionskrankheiten, wirken Krebs entgegen und vieles mehr. Energetische Impfnosoden sind besondere Homöopatsche Mittel. Schon während der Spanischen Grippe 1918/19 hat die Homöopathie bewiesen was sie kann: Während von den konventionell behandelten Patienten 30% starben, betrug die Sterberate der homöopathisch behandelten Grippe-Patienten lediglich 1,05%. Auch heute hilft die Homöopathie zahlreichen Erkrankten, eine abgeschwächte Infektion durch die Impfung gut zu überstehen. Die Auswahl der homöopathischen Mittel in unserem Komplex richtet sich nach den Symptomen, die nach Impfungen (auch Corona) bekannt sind. Eine chronische Belastung des Organismus mit einem veränderten Krankheitserreger oder Boten mRNA kann eine extreme Herausforderung für das Immunsystem sein. Daraus kann eine Schwächung, aber auch eine Überreaktion des Immunsystems resultieren. Die Therapie mit homöopathischen Mitteln spielt auch hierbei eine wichtige Rolle. Um einen möglichen Impfschaden oder eine Impfreaktion zu lindern oder zu heilen, hat die Homöopathie eine Reihe von bewährten Mitteln. Schon seit der Zeit Hahnemanns sind Impfschäden und Impfreaktionen bei den Homöopathen bekannt und werden erfolgreich behandelt. Die von uns verwendeten homöopathischen Mittel für Impfreaktionen sind gegen die typische Abwehrschwäche mit häufig wiederkehrenden Infekten. Auch Hautausschläge als Folge von Impfungen und sogar Krämpfe und Konvulsionen oder weitere Symptome lassen sich mit unserem Komplex gut behandeln. Grundsätzlich empfehlen wir, dass Impfungen so schnell wie möglich homöopathisch behandelt werden sollten. Unser speziell entwickeltes Komplexmittel ist dazu ein sehr guter Weg. Essentielle Aminosäuren In 31 Jahren Forschungsarbeit hat Prof. Dr. Lucà Moretti entdeckt, dass alle Lebewesen ein eigenes, ganz spezifisches Aminosäuren-Muster, ein so genanntes „Meister-Muster“ zur Erreichung der maximalen Proteinsynthese haben - auch der Mensch. Damit eine Körperproteinsynthese stattfinden kann, d.h. die Aminosäuren tatsächlich als Bausteine für den Zellstoffwechsel verwendet werden können, müssen alle 8 essentiellen Aminosäuren gleichzeitig und exakt gemäß der Zusammensetzung des spezifischen Aminosäurenmusters des Organismus vorhanden sein. Genau das braucht jeder Mensch zur Regeneration in besonderen Belastungssituationen. Sie spielen eine essentielle Rolle bei der Genesung nach Impfungen. Essentielle Aminosäuren sind wegen ihrer einzigartigen Eigenschaften, natürlich zusammen mit den anderen Mitteln, im Paket „beruhigt impfen“ enthalten. Vitamin D3 mit K2, 60Tab.Vitamin D stärkt das Immunsystem, das wissen wir. So waren die Hinweise in der letzten Zeit auch nachvollziehbar das Corona-Erkrankte unter einem erheblichen Vitamin D Mangel leiden. Etwas überraschender war schon die Feststellung, dass es auch die betraf, die von den Nebenwirkungen der Impfungen betroffen waren. Dazu kam noch die Nachricht aus Arztpraxen, dass alle getesteten Patienten unter massivem Vitamin D Mangel litten. Alle im Paket enthaltenen Mittel sind für Erst- und Folgeimpfung, deren Ausleitung, sowie von C19 Folgen ausgelegt und enthalten keine künstlichen Zusatzstoffe. Sie sollten über einen Zeitraum von zwei Monaten eingenommen werden. Eine detaillierte Einnahmeempfehlung finden Sie auf den Produkten. Mit den besten Wünschen für ihre Gesundheit Ihr Team der Natural Health OrganisationIm Packet enthalten sind folgende Mittel: Essentielle Aminosäuren, Omega-3-Fettsäuren, Energetische Impfnosoden, Mumijo, Vit. D3+K2. Einnahme für 2 Monate. 

108,00 €*
Tägliche Begleiter - Paket
Tägliche Begleiter - Paket mit 4 Mitteln. Fühlen Sie sich wieder energiereich, erholt und frisch für den Tag. 1x Schutzgeist1x Wandel Dich 1x essentielle Aminosäuren1x BitterLust Anwendungen:Schutzgeist kann täglich, auch wiederholt auf Verspannungen von Muskeln und Gewebe aufgetragen werden. Auch kann es regelmäßig in den Nacken oder auf die Brust aufgetragen werden. es erfrischt, muntert auf und durftet angenehm. Äußerliche Anwendungen. WandelDich ist ein Begleiter für den Tag, er lässt klarer Denken , löst kleinere emotionale/traumatische Geschichten und dient als Stimmungs-Aufheller. WandelDich kann mehrmals täglich eingenommen werden oder in eine Trinkflasche über den Tag verteilt getrunken werden. Er kann zudem auch äußerlich aufgetragen werden. Aminosäuren geben uns die nötige Kraft für den Tag und die Kraft zur Regeneration in der Nacht. Wir Empfehlen eine gesteigerte Einnahme, Sie sollte sich nach der Einnahme energiereicher und wacher fühlen. Anfangen bei 2 Tabletten am Tag, können Sie frei nach Ihrem empfinden die Einnahme erhöhen: 2 x 2, 2 x 2x 2, 4 x 4 und höher, es gibt hier keine Grenze. BitterLust kann bei 30 Min vorheriger Einnahme von Speisen, beim Abnehmen helfen. Es löst Schlacken/Kristalle die sich im Körper abgelagert haben. Dieses Mittel, können Sie von außen auf schmerzende stellen reiben und auch einnehmen. Sie können es mehrmals täglich einnehmen oder in eine Trinkflasche über den Tag verteilt trinken. Wie bereits die Namen der Produkte mitteilen, helfen Sie Ihnen auch dabei.  Wandel Dich = Veränderungen im großen und im kleinen bei regelmäßiger Einnahme Bitter Lust = Bitter macht Lustig, genießen Sie Ihr Leben.  Schutzgeist = Schützt und stärkt unseren Geist.

60,99 €*
VEGAN Ausleitungs- und Entgiftungspaket
!!!!ACHTUNG!!!! Bei diesem Ausleitungs-Paket ist kein Omega 3 dabei. Dieses ist allerdings für die Richtige Ausleitung wichtig und sollte zusätzlich eingenommen werden! So sollten Sie Omega 3 einnehmen: 2-mal, 2 Kapseln Omega-3, für mindestens 8 Wochen. Wir bieten aktuell kein veganes Omega 3 an daher nutzen Sie bitte ein Omega 3 oder Ersatzprodukt, dass Sie mit diesem Paket kombiniert einnehmen. Wir nehmen zur Entgiftung DMSO, EDTA und NBMI (in Kombination mit Omega 3), Bärlauch und Koriander, die über zwei Monate eingenommen werden. Alle Mittel gibt es zusammen in einem Paket für 2 Monate, als Turboentgiftung von Metallen, Schwermetallen, medikamentenrückständen, Amalgam, Gifte uvm.Inhalt: 1x  Bärlauch-Tinktur - 100ml 1x Koriander-Tinktur - 100ml 1x DMSO 99% - 100ml 1x EDTA - 1 Gramm 1x NBMI - 1 Gramm Einnahmeempfehlung:  Bärlauch-Tinktur: 3-mal, 10-12 Tropfen täglich. Mit weniger in der ersten Woche beginnen und dann steigern. Koriander-Tinktur: 3-mal, 10-12 Tropfen täglich. Mit weniger in der ersten Woche beginnen und dann steigern. DMSO 99%: 3-mal, 5-10 Tropfen täglich mit Wasser. Mit weniger DMSO in der ersten Woche beginnen und dann steigern auf 10 Tropfen.DMSO kristallisiert ab ca. 18Grad. Einfach an einem warmen Ort stellen.EDTA: 2-mal wöchentlich 0,1 Gramm einnehmen, das entspricht jeweils einem Meßlöffel. Entweder EDTA oder NBMI nehmen. Zusammen mit DMSO und Wasser einnehmen. NBMI: 2-mal wöchentlich 0,1 Gramm einnehmen, das entspricht jeweils einem Meßlöffel. Entweder EDTA oder NBMI nehmen. Zusammen mit DMSO und Wasser einnehmen. Inhaltsstoffe der einzelnen Mittel:  Bärlauch -Tinktur,  Koriander -Tinktur,  DMSO in 99,9 % pharma quality,  EDTA Ethylendiamintetraessigsäure 99+% rein,  NBMI min. 98% - BDET – Emeramid.  Beschreibung:  Bärlauch ist eine der schwefelhaltigsten Pflanzen überhaupt. Er enthält dreimal so viel Schwefel wie Knoblauch. Schwefel aktiviert bestimmte Enzyme die Quecksilber und Schwermetalle binden. Eine Entgiftungskur mit Bärlauch ist sinnvoll mit den oben genannten Chelatbildnern die lösen, abbinden und ausleiten.  Koriander hat unter anderem die Eigenschaft, Schwermetalle in Knochen und Nervenzellen zu mobilisieren. Es kann als einziges Heilkraut Metall aus dem Gehirn in den Blutkreislauf zurück transportieren, weil es die Fähigkeit besitzt, die Blut-Hirn-Schranke zu öffnen. Diese Erkenntnis beruht auf einem Selbstexperiment des japanischen Naturwissenschaftlers Dr. Yoshiaki Omura.  DMSO - Dimethylsulfoxid. Es ist ein Nebenprodukt, das beim Verarbeiten von Holz zu Zellstoff und Papier entsteht. Erstmals entdeckt wurde es im Jahr 1866. Die Besonderheit liegt in seinen schmerzstillenden, entgiftenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. DMSO ist in der Lage, in tiefere Haut- und Zellschichten vorzudringen. Schwer erreichbare Organe wie das Knochenmark stellen für die Substanz keine Hürde dar. Die Wirkung von DMSO ist auch auf dessen Abbauprodukt MSM (Methylsulfonylmethan) zurückzuführen. Innerlich anwenden lässt sich DMSO bei akuten und chronischen Beschwerden.  Bitte beachten, dass es bei Kälte kristallisieren kann, dazu einfach an einen wärmeren Ort stellen.  NBMI - In den ersten 4 Wochen Ihrer Kur. Seit über 10 Jahren wird NBMI, als Chelatbildner, in der Behandlung von Metallbelastungen durch Zahnfüllungen, Arbeitsplatzexposition, Schwermetallaufnahme durch Lebensmittel, Implantate u.a. eingesetzt. Früher wurde es auch von der WHO empfohlen. NBMI, ist das einzige fettlösliche Chelatmittel, das uns in der Schwermetallausleitung zur Verfügung steht. Deswegen kann es zusammen mit Omega-3 eingenommen werden. Ebenso wird die Lösung in DMSO empfohlen. Dies wäre zugleich eine Kombination, welche den Transport von NBMI, dass von der Molekülgröße her noch als klein zu bezeichnen ist, unterstützt. 100 mg NBMI lösen sich in wenigen ml DMSO ohne weiteres gut auf. NBMI sollte, nach Erhalt, kühl gelagert werden, also im Kühlschrank.  EDTA - In den zweiten 4 Wochen Ihrer Kur. Die Entgiftungs-Therapie mit EDTA, als weiterer Chelatbildner, wird seit über 50 Jahren weltweit erfolgreich praktiziert. Sie hat sich bewährt in der Behandlung und Prävention degenerativer Krankheiten (von Arteriosklerose, Schwermetallausleitung bis zelluläre Veränderungen). EDTA besitzt eine Bindekapazität für Schwermetalle wie Blei, Kadmium, Quecksilber, Silber, Nickel, Arsen, etc. und auch für Leichtmetalle wie Aluminium usw. Beachten Sie bitte, dass wir aktuell einige Verpackungen auf Standbeutel umstellen. Es kann zu Lieferungen mit unterschiedlichen Verpackungen kommen.

144,25 €*